Über uns

Firmengeschichte

Den Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Schuhfabrik Reck & Sohn GmbH wurde von Josef Reck gelegt, der 1889 in sehr bescheidenen Verhältnissen begann sein Schuh-Reparatur -Geschäft aufzubauen. Im Esszimmer wurden zu dieser Zeit mit Hilfe einfachster Mittel Reparaturen durchgeführt. Nach seiner Schuhmacherlehre kehrte Albert Reck in den elterlichen Betrieb zurück und begann damit, neben den Reparaturen, im kleinen Stil neue eigene Schuhe zu entwerfen und zu produzieren. Im Jahre 1959 legte er die Meisterprüfung im Schuhmacherhandwark ab und übernahm 1974 die Firma von seiner Mutter. Er fertigte dann eigens entworfene Schuhe nach Maß. Joachim Reck begann 1976 mit der Ausbildung zum Schuhmacher und die Serienfertigung von “Reck-Schuhen” lief an. Ende 2004 wurde der Betrieb dann an die 3. Generation übergeben und Joachim Reck übernahm die Firma.

Geschäftstätigkeit

Das Produktportfolio der Schuhfabrik Reck erstreckt sich vom Jagdstiefel, über den Wanderschuh, den Sicherheitsschuh, den Halbschuh und bis zu Militärartikeln, immer mit höchstem Anspruch an Qualität und Sicherheit. Eine Besonderheit stellt die Herstellung individueller Vereinsschuhe, bzw. kunstvollen Schuhen für historische Gruppen dar. Unsere Produkte werden zum Einen über die Eigenmarke “Reck-Schuhe” direkt und auch über Händler vertrieben, zum Anderen fertigen wir auch für andere Schuhhersteller bzw. Großkunden unter deren Eigenmarke. Auch Aufträge im Militärbereich, vergeben durch die öffentliche Hand, wurden gefertigt, hier zählten wir die Bundeswehr und die Schweizer Armee zu unseren Kunden. Der Fokus wurden in den letzten Jahren auf die Entwicklung und Herstellung hochwertiger Forstsicherheitsschuhe gelegt, welche kontinuierlicher Innovation unterliegen und alle relevanten Normen bzw. Sicherheitsbestimmungen erfüllen. Die Forstschuhe werden ausschließlich für Großkunden unter deren Eigenmarke produziert. Neben den Kernmärkten in Europa, werden diese “Arbeitsgeräte” von unseren Kunden weltweit vertrieben. Durch den Einsatz von neuen, leichteren Materialien wird stetig versucht den Tragekomfort für den Endkunden zu erhöhen ohne dabei die Sicherheit bzw. die Gesundheit des Arbeiters zu gefährden. Ein weiterer Bereich stellt die Produktion von zwiegenähten Artikeln für andere Schuhhersteller dar. Diese traditionelle Handwerkstechnik bedarf spezieller Maschinen, sowie auch dafür ausgebildetes Personal, um dem hohen Anspruch von zwiegenähten Schuhen gerecht zu werden.

Mitarbeiter und Ausbildungsplätze

Die Firma Reck & Sohn GmbH beschäftigt derzeit 26 Mitarbeiter in Vollzeitstellen gerechnet. Zur Zeit wird ein Schuhfertiger ausgebildet, in den letzten 5 Jahren konnten jeweils entweder 1 Schuhfertiger oder eine Schuh- und Lederwarenstepperin ausgebildet werden. Für die Zukunft ist vorgesehen jährlich beide Ausbildungsplätze zu besetzen, um langfristig die Qualität der Reck-Produkte mit Hilfe von ausgebildeten Facharbeitern zu sichern. Bisher konnten auch alle Auszubildenden nach ihrer Lehrzeit in die Produktion übernommen werden.